Sport in der Schwangerschaft – Die Benefits

Bewegung als Wohlfühlfaktor für Mama und Baby

18.Jul 2017
Deutsch

Sport in der Schwangerschaft kann ein wichtiger Wohlfühlfaktor sein, während sich dein Körper auf das große Ereignis der Geburt vorbereitet. Sofern die Schwangerschaft unkompliziert verläuft, kannst du mit Sport deinem Herz-Kreislaufsystem etwas Gutes tun und Stress abbauen. Entspannung ist natürlich genauso wichtig. Aber Bewegung hilft dir, die typischen Schwangerschaftsbeschwerden auszugleichen. Plus: Fitness unterstützt die Entwicklung deines Babys. Wir erklären in einer Übersicht, warum das so ist und was du dabei beachten solltest.

 

Sport in der Schwangerschaft – Die BenefitsFotos: Shutterstock

 

Du bist müde und willst in der Schwangerschaft gemütlich dem Bauch beim Wachsen zusehen? Wenn du aber an die vielen Vorteile denkst, die dir die Überwindung zur Fitness bringt, lässt du dich sicher überzeugen:

1. Ein besseres Körperempfinden steigert deinen Selbstwert, und du fühlst dich mit dem wachsenden Körperumfang nicht so unförmig.

2. Du leidest weniger unter Müdigkeit während der Wachphasen, und hast einen erholsamen Schlaf.

3. Du hast mehr Energie und bessere Laune. Dies hilft dir auch dabei, mit Schwangerschaftsbeschwerden besser umzugehen. Und sind wir ehrlich, um diese wirst du vermutlich nicht drum herum kommen.

4. Du bereitest deinen Körper gut auf die Entbindung vor, und förderst die Rückbildung danach.

Sport im ersten Trimester

Im ersten Trimester ist klar, dass du häufiger müde bist. Der Körper beginnt sich auf die Schwangerschaft erst einzustellen. Deshalb solltest du dich auch nicht zu sehr anstrengen. Besonders, wenn du bisher keine Sportskanone warst. In den ersten Wochen ist Ruhe angesagt. Bewegung wirkt aber dennoch unterstützend. Ausgedehnte Spaziergänge etwa, Fahrradfahren sowie auch Schwimmen erhöhen die Sauerstoffaufnahme. Das hilft dir mit Müdigkeit, Übelkeit oder Kopfschmerzen besser klar zu kommen. Und die Anreicherung mit Sauerstoff fördert die Entwicklung des Kindes. Um Rückenschmerzen vorzubeugen, kannst du schon mit einem Yoga-Kurs für Schwangere beginnen. Als Vorbereitung für die Geburt, lernst du dabei auch die Muskeln zu entspannen. Sehr ähnlich wie bei Pilates. Wichtig ist der Spa-Effekt: du sollst dich dabei immer wohlfühlen.

Sport in der Schwangerschaft – Die Benefits

Sport im zweiten Trimester

Im zweiten Trimester ist auch wieder Joggen möglich. Der Puls sollte dabei aber nicht zu hoch werden. Dreimal pro Woche für etwa 20 Minuten sind ideal. So kräftigst du die Muskulatur und dein Bindegewebe. Wenn du allerdings Einsteigerin bist, solltest du das Joggen mit schnellem Gehen immer wieder abwechseln. Frauen, die in der Schwangerschaft Sport treiben beziehungsweise sich regelmäßig bewegen, brauchen bei der Geburt weniger Schmerzmittel und können sogar einen Dammschnitt vermeiden. Auch dem Baby tut die Fitness gut. Es entwickelt sich vitaler, wenn du aktiv bist. Sportarten wie Reiten, Klettern oder Skifahren solltest du aber wegen der erhöhten Verletzungsgefahr nicht ausüben.

Sport im dritten Trimester

Ab etwa der 28. SSW, also dem dritten Trimester, ist die Schwangerschaft schon weit fortgeschritten und dein Bauch wird kugelrund. Viele Frauen fühlen sich kräftig und leiden nicht mehr an hormonell bedingten Stimmungsschwankungen. Du kannst weiterhin deinen Lieblingssport ausüben, solltest aber ruckartige Bewegungen vermeiden. Hier gilt: Höre auf deinen Körper. Gönne dir längere Ruhepausen, denn dein Baby dreht sich nun mit dem Kopf in Richtung Beckenboden, und bereitet sich auf die Geburt vor. Wassergymnastik kann dich dabei unterstützen die Gelenke zu entlasten und Rückenschmerzen auszugleichen.

Solltest du dich während deines Trainings unwohl fühlen, besprich die Symptome mit deiner medizinischen Betreuung. Denn Schwindel, Herzrasen oder Atemnot sollten während des Sports nie auftauchen. Vor allem bei Schmerzen oder Blutungen besteht die Gefahr das Kind zu verlieren. Achte deshalb immer auf die Signale des Körpers. Ein Tanzkurs für Schwangere ist sanfter, und kann dich genauso gut darin unterstützen, fit und in Form zu bleiben.

Sende diese Seite an einen Freund