Tea Time: Kräutertees für die Stillzeit

Diese Kräuter helfen

31.Jan 2017
Deutsch

Nicht nur für für Schwangere, auch für Frauen die gerade stillen, sind Kräutertees eine wahre Wunderwaffe gegen allerhand Beschwerden. Sei es die Erkältung, die dich momentan plagt, die Übelkeit oder der Husten, der einfach nicht weggehen will. Kräutertees können für Stillende unheimlich wohltuend sein und helfen die Symptome typischer Beschwerden zu lindern, so dass auf Medikamente getrost verzichtet werden kann. Lass dich zu diesem Thema ruhig in aller Ausführlichkeit von deiner Hebamme oder deinem Arzt beraten. 

 

Tea Time: Kräutertees für die Stillzeit Fotos: Shutterstock

Unsere Tea Time Wunschliste haben wir euch ja bereits vorgestellt, heute wollen wir das Thema nochmals vertiefen. Für die Auswahl des richtigen Kräutertees beziehungsweise der richtigen Teemischung ist es wichtig, die Wirkungsweise diverser Kräuter und Blüten zu kennen. Plus: Wir verraten 5 Tipps, wie dir die perfekte Tasse Tee gelingt. 

Bestimmte Kräuter und somit auch die aus ihnen hergestellten Tees können die Milchbildung fördern oder eindämmen. Dies solltest du während der Stillzeit unbedingt beachten.

1. Milchbildende Kräuter, Blüten und Samen für Tee:

Fenchelsamen

Koriandersamen (Korianderblätter auch frisch als Küchenkraut)

Kümmel

Anis (Samen und Früchte)

Basilikum

Bockshornklee (Früchte)

Melisse

Lavendelblüte

Diese Samen, Blätter und Früchte wirken zusätzlich krampflösend, verdauungsfördernd und verhindern so Blähungen. Damit können diese Kräutertees das Wohlbefinden von stillenden Müttern entscheidend beeinflussen.

Hervorzuheben sind hier Kümmel und Fenchelsamen: sie verbessern den Geschmack der Milch und beruhigen Magen und Verdauung des Babys. Fenchel wirkt generell schmerzlindernd.

2. Milchhemmende Kräuter: Vorsicht bei ungewolltem Abstillen!

Salbei

Pfefferminze

Walnussblätter

Während du stillst, solltest du bewusst auf sogenannte milchhemmende Kräuter verzichten. Ist allerdings der Zeitpunkt des Abstillens erreicht, können bestimmte Kräutertees deinen Körper unterstützen.

Unser Tee Tipp fürs Abstillen: Köstlicher Walnussblättertee. Mit ihm kannst du den Milchfluss gezielt reduzieren.

2 TL getrocknete junge Walnussblätter (erhältlich im Reformhaus)                       

1 Tasse mit heißem Wasser aufgießen

 Ziehzeit: Maximal 5 Minuten

Bis zu 4 Tassen täglich sind erlaubt!

Übrigens: Der Tee aus Walnussblättern hilft übrigens während der Schwangerschaft gegen Verstopfung. Ruhig auch an den Kernen knabbern. Sie sind in der Schwangerschaft besonders wertvoll, denn sie enthalten allerhand wichtige Nährstoffe und Vitamine. Sie sind vor allem für das Herz-Kreislaufsystem von Bedeutung, sind nahrhaft und schmecken außerdem köstlich!

Tea Time: Kräutertees für die Stillzeit

5 Tipps:

1. Bei gekauften Teemischungen achte auf Qualität und Herkunft der Kräuter. Reformhäuser und Apotheken bieten generell hohe und gut geprüfte Qualität an.

2. Für eine Tasse Tee benötigt man in etwa 3-4 Gramm "Trockenmaterial". Für einen Liter sind es ca. 10 - 15 Gramm.  Hier kommt es vor allem auf die Größe der Teeblätter an. Die Faustregel lautet: 3 gehäufte Teelöffel Ganzblatt-Tee ergeben ca. 9-12 Gramm. Gleich viel erhältst du durch 2 gestrichene Teelöffel feinerem Tee.

3. Die Ziehzeit des Tees sollte 5-7 Minuten in der Regel nicht übersteigen. Natürlich gibt es auch hier erhebliche Unterschiede – bei einigen Grüne Tees etwa genügen bereits 20-30 Sekunden.

4. Für Kräutertees kannst du getrost kochendes Wasser nutzen. Bei feineren Tees hingegen (Weißtee, Grüner Tee, Oolong) solltest du das Wasser auf 70-80 Grad Celsius abkühlen lassen!

5. Bei der Anwendung von selbst gesammelten Wildkräutern generell vorsichtig sein! Manche Kräuter aus Wald und Flur sind sehr kräftig und können aufgrund der intensiven Sonneneinwirkung bittere Geschmacksstoffe entwickeln. 

 

 

Sende diese Seite an einen Freund