Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

Blog-Gastartikel: Supermom

20.März 2016
Deutsch

Gastautorin Jette von mesupermom.de verrät uns ihre Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag.

Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

Meine Kinder sind 3 und 5 Jahre alt. Den Tag der Geburt habe ich noch recht frisch in Erinnerung und so bedeutet ein Geburtstag für mich auch immer: Schwelgen in Erinnerungen. Und jedes Mal stellt sich mir die Frage: Wo bitte ist bloß die Zeit hin?

Und während ich etwas wehmütig an die erste Babyzeit denke, ist das Geburtstagskind natürlich einfach nur aufgedreht. Neben der Wahl der Geschenke, was mit jedem weiteren Kind noch schwieriger wird, kann eine Feier eine kleine Herausforderung darstellen. Manche Eltern mutieren zu wahren Partyplanern, nur um dem Nachwuchs die gelungenste Mottoparty zu bieten. Dabei ist es so einfach. Die dreistöckige Frozen-Torte beeindruckt eher die anderen Eltern, als die Kinder. Drum hier meine Tipps, immerhin habe ich schon 8 Geburtstagspartys überlebt.

Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

1. Nur so viele Kinder einladen, wie das Kind alt wird

Immer dran denken, grad anfangs werden auch die Eltern bei euch bleiben.

2. Kein striktes Programm

Wenn die Party nachmittags steigt, hat man ca 3-4 Stunden Zeit. Wer jetzt strikt durchtaktet kommt schnell an seine Grenzen

3. Spannende Beschäftigungen ohne großen Aufwand

Stopptanz, Topfschlagen, Blinde Kuh, Verkleidungskiste oder eine Bastelecke sind schnell organisierte Stationen, die den Kindern riesen Freude bringen. Wenn man mit den Kindern bastelt, zb einen Holzbilderrahmen schmückt, haben sie gleich eine schöne Erinnerung an die Party. Wer ein Sommerkind hat: Ab raus und eine Schnitzeljagd unternehmen.

Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

4. Mitgebseltüten

Sie gehören zum guten Ton habe ich das Gefühl. Wir haben uns eine Heliumflasche gekauft. Die Freude ist riesig, wenn am Ende des Tages alle einen Ballon mit nach Hause nehmen dürfen. Natürlich an das Gebastelte denken und ein kleiner Lutscher für den Weg oder den nächsten Tag darf auch nicht fehlen.

5. Das Buffet

Ich backe nie sonderlich aufwendig und greife sogar zu Backmischungen. Mein liebstes Backbuch ist von Zucker, Zimt und Liebe. Am Besten ist es den Kuchen schon am Vortag vorzubereiten. Ansonsten habe ich immer Schalen mit Popcorn, Käse-Weintrauben-Spießen, Cracker, Gemüsesticks etc auf dem Tisch zu stehen. Auch das Abendbrot bleibt unkompliziert: Kleine Wiener, selbstgemachte Buletten, Kräuterbaguette aus dem Ofen, Nudel- oder Kartoffelsalat. Dazu Möhren, Tomaten, Gurken und Käsewürfel. Und damit die Kinder nicht aus Versehen aus dem Sektglas nippen, habe ich für die Erwachsenen entweder richtiges Glas oder andersfarbige Becher.

6. Die Deko bringt den „Wow“ Effekt 

Ich kaufe Deko immer online passend zum Motto. Das Schöne: Pappgeschirr und Holzbesteck lassen sich hinterher wunderbar entsorgen und alles ist wieder sauber. Girlanden und ein paar Luftballons dürfen ebenso wenig fehlen, wie meine neuste Errungenschaft: Eine Lightbox. So hat man schnell das Buffet aufgebaut, alle finden es toll, aber viel Zeit hat man gar nicht investiert.

Tipps für einen gelungenen Kindergeburtstag

Fotos: © mesupermom.de

Es ist gar kein Hexenwerk einen schönen Kindergeburtstag zu organisieren, man darf sich nur nicht stressen. Ob die Torte vom Konditor, selbst gebacken oder mit Hilfe einer Fertigmischung entstand, ist den Kindern egal. Die wollen einfach zusammen sein und etwas mehr Süßes essen, als sie normalerweise dürfen. Und das sollte doch zu schaffen sein. 

Sende diese Seite an einen Freund