Unerfüllter Kinderwunsch – Hormontherapie?

3 häufige Fragen & Antworten rund ums Thema

10.Jul 2017
Deutsch

Unerfüllter Kinderwunsch: Viele Paare teilen heutzutage dieses Problem, für das es unzählige Ursachen geben kann. Wenn nach ein bis zwei Jahren der Kindersegen ausbleibt, dann empfehlen fachkundige Spezialisten oftmals eine Hormontherapie. Die Kosten dafür werden in Deutschland, der Schweiz und in Österreich von der Krankenkasse übernommen. Eine gute Beratung zum Ablauf einer Hormontherapie ist dabei enorm wichtig. Einige der häufig gestellten Fragen wollen wir aber gerne beantworten.

Unerfüllter Kinderwunsch – Hormontherapie?

Fotos: Shutterstock 

Welche Hormone sind für eine Befruchtung zuständig? 

Hormone sind Botenstoffe, die im Körper mehrere Funktionen steuern. Die Geschlechtshormone sind im weiblichen und männlichen Körper notwendig, um den Sexualhaushalt zu regulieren. Sie werden in der Hirnanhangdrüse im Gehirn (Hypophyse), in den weiblichen Eierstöcken und in den Hoden des Mannes gebildet. Mehrere Hormone wie das LH (Luteinisierungshormon) und das FSH (follikelstimulierendes Hormon) sind bei beiden Geschlechtern vorhanden. Die Zuständigkeiten der unterschiedlichen Hormone sind sehr komplex. Bei der Frau sind Östrogen, Gestagen und das Schwangerschaftshormon hCG (Humanes Choriongonadotropin) wichtig. Beim Mann das Spermien bildende Hormon Testosteron. Sie alle werden zum biochemischen Liebescocktail, der die körperlichen Bedingungen für den Sexualakt und die Befruchtung schafft.

Was ist eine Hormontherapie?

Voraussetzung für den Einsatz einer Hormontherapie ist die richtige Diagnose. Es muss also zuerst einmal abgeklärt werden, welche Hormone überhaupt zum Einsatz kommen sollen. Bei der Frau betreffen die Fruchtbarkeitsstörungen vor allem den Monatszyklus und die Eireifung. Der Zyklus wird deshalb einige Monate lang durch Ultraschall und mit einer Bestimmung der Hormonwerte im Blut beobachtet. Ein hormonelles Ungleichgewicht kann durch eine Überproduktion entstehen. Zum Beispiel des männlichen Hormons Testosteron, oder von Prolaktin, das den Eisprung unterdrückt. Beim Mann kann ein Mangel an bestimmten Hormonen zu einer Unterfunktion der Hoden führen. Dadurch kann es zu Schwächen in der Spermienbildung kommen. Eine Hormontherapie macht deshalb in beiden Fällen Sinn, sollte aber gezielt eingesetzt werden. Die Wirksamkeit einer Hormonbehandlung ist allerdings bei der Frau höher. Die Hormone werden entweder als Medikamente eingenommen, oder als Spritze gegeben.Die Ärzte setzten die Hormone dabei am idealen Zeitpunkt für die Befruchtung ein. Möglichst nahe am Eisprung.

Unerfüllter Kinderwunsch – Hormontherapie?

Behandlung mit Hormonpräparaten und „In-vitro-Befruchtung“ - Wie läuft das ab?

In der Reproduktionsmedizin wird die Hormontherapie ähnlich eingesetzt. Die Hormongaben schaffen auch die Bedingungen für eine Befruchtung außerhalb des Körpers der Frau. Dann werden sie allerdings etwas höher dosiert. Unter„In-vitro-Fertilisation (IVF)“ beziehungswiese „In-vitro-Befruchtung“ versteht man die künstlich herbeigeführte Verschmelzung einer menschlichen Eizelle mit einer Samenzelle. Die Entscheidung für die Befruchtung im „Reagenzglas“ fällt zum Beispiel, wenn die Eileiter der Frau verschlossen sind. Oder, wenn der Mann zeugungsunfähig ist. Sollte dies nicht der Fall sein, kann eine Insemination versucht werden. Darunter versteht man das Einbringen von Samen in die Gebärmutter mit technischen Hilfsmitteln.

Ansonsten werden einige Eizellen entnommen, und außerhalb des Körpers mit den Samenzellen befruchtet. Es entwickeln sich dabei mehrere Embryonen. Wegen gesetzlicher Bestimmungen, werden allerdings maximal drei in die Gebärmutter eingesetzt. Dies geschieht über einen Schlauch (Katheter). Der Vorgang kann ohne Narkose am Gynäkologenstuhl durchgeführt werden. Danach wird die Einnistung des Embryos beobachtet. Nachdem bis zu drei Embryos eingesetzt werden, kann es zu einer Mehrlingsschwangerschaft kommen. Die Erfolgsrate einer Befruchtung liegt dabei etwa bei 20 bis 25 Prozent. Sollte die Befruchtung nicht gelingen, kann dieser Ablauf wiederholt werden. 

Sende diese Seite an einen Freund