Unisex Babynamen – Voll im Trend

Luca, Taylor, Noah und Co

21.Apr 2017
Deutsch

Der neue Trend am Babynamen Himmel: Unisex-Namen, also Vornamen, die Jungs ebenso wie Mädchen tragen könnten. Im amerikanischen Sprachraum ist dies absolut nichts Neues. Schauen wir uns doch nur einmal ein paar Stars und Sternchen an. Da wäre Schauspielerin Blake Lively versus Sänger Blake Shelton. Topmodel Jordan Dunn sowie Autor Jordan Belfort. Schauspielerin Hayden Panettiere und ihr männlicher Schauspielkollege Hayden Christensen. Sängerin Taylor Swift versus Basketballstar Taylor Griffin. Schauspielerin Jamie King versus TV Koch Jamie Oliver.

Unisex Babynamen – Voll im Trend

Foto: Shutterstock 

Nun hat es der Unisex Babynamen Trend endgültig auch zu uns geschafft. In Deutschland, Österreich und der Schweiz entscheiden sich vor allem bei Töchtern immer mehr Eltern für einen geschlechtsneutralen Vornamen, der bislang eher Jungs vorbehalten war. Folgende Namen sind auf der Beliebtheitsskala dabei ganz weit oben.

Luca

Noah

Finn

Robin

Andrea

Mika

Jona

Kader

Sacha

Elia

 

Noch mehr Inspiration in Sachen geschlechtsneutrale Namen gefällig? Bitteschön: Janne, Marlin, Jona, Toni, Charlie und Alex. Oder doch lieber Kaya, Lucian, Loris, Dominique? Auch Daniele, Yannie, Renèe, Jascha, Jun, Kim, Olli werdem immer beliebter. 

Was haltet ihr von Unisex Namen für Babys? Wir sind gespannt auf eure Meinungen. 

Kommentare

Bild des Benutzers Tabea V
Tabea V
Mein Kind wird auch Alex heißen
Mo, 07/03/2017 - 14:42
Sende diese Seite an einen Freund