Unsere Top Tipps bei Erkältung während der Schwangerschaft

Einfache Hausmittel um dein Immunsystem zu stärken

25.Okt 2017
Deutsch

In der Schwangerschaft kann es sein, dass du häufiger erkältet bist als sonst. Dein Immunsystem ist gerade sehr damit beschäftigt, dein Baby zu schützen. Daher sind Schwangere oft anfälliger für grippale Infekte. Bei einer Erkältung hast du Symptome wie Husten, Schnupfen, Hals- und Kopfschmerzen oder auch Fieber.  Aber keine Sorge. Dein Baby ist durch die Plazenta-Schranke im sicheren Hafen. Jedoch ist es wichtig, dass du als Schwangere laufend dein Immunsystem so stärkst, dass es seinen Aufgaben richtig gut gewachsen ist.

 

Unsere Top Tipps bei Erkältung während der SchwangerschaftUnsere Top Tipps bei Erkältung während der Schwangerschaft Foto: Shuttertstock

So kannst du vorbeugen und einer Erkältung in der Schwangerschaft aus dem Weg gehen:

Adieu Erkältung in der Schwangerschaft

Solltest du dich dennoch erkälten, haben wir hier ein paar Tipps für die Anwendung einfacher Hausmittel. So behandelst du die Symptome, und fühlst dich im Handumdrehen besser:

1. Dampf-Inhalation bei Schnupfen und verstopfter Nase

Gib für eine Dampf-Inhalation einfach unraffiniertes Meersalz oder Steinsalz in eine Schüssel mit heißem Wasser.  Alternativ dazu kannst du dafür auch Fenchel- und Kamillenblütentee anwenden.

So geht´s: Bedecke deinen Kopf mit einem Handtuch und halte dein Gesicht über den warmen, aufsteigenden Wasserdampf. Das Handtuch solltest du dabei etwa alle 10 Atemzüge lüften oder entfernen. Wenn es für dich angenehm ist, bleib insgesamt rund 10 Minuten lang über dem Dampf. Je nach Bedarf, wiederhole den Ablauf mehrmals täglich.

2. Heiße Limo bei Halsschmerzen und Husten

Eine heiße Limo aus Honig und Zitrone mit einem fein geschnittenem Stück Ingwer, kann dir vor allem bei Husten ganz schön Erleichterung verschaffen. Ingwer hilft sogar deine Schwangerschaftsübelkeit zu lindern. Allerdings sollte bei der Verwendung von Ingwer die Schale unbedingt draufbleiben. Die unbedenkliche Herkunft der Wurzel ist deshalb wichtig.

Bei schmerzendem Hals hilft zusätzlich das Gurgeln mit Salzwasser. Lutschpastillen kannst du natürlich auch nehmen. Achte aber darauf, dass nur Kräuter enthalten sind, die für Schwangere tatsächlich harmlos sind.

3. Ruhe und andere Dinge bei Kopfschmerzen und Fieber

Schlaf und Ruhe ist ganz einfach bei Erkältung das Wichtigste. Solltest du leichte, erhöhte Temperatur haben, kannst du es mit fiebersenkenden Wickeln versuchen. Zum Beispiel mit Essigpatschen. Bei Kopfschmerzen kannst du erst mal die einfache Massage der Nasenwurzel und Schläfen versuchen. Kühl-Pads auf der Stirn, oder ein feuchter Lappen im Nacken kann auch helfen. Eines der unbedenklichen homöopathischen Mittel bei Erkältung generell, bei Fieber und Kopfschmerzen ist „Belladonna“ (Tollkirsche). Dabei werden für die ganze Familie Potenzen in D12/C12 angegeben und 3 bis 5 mal täglich 3 Globuli eingenommen. Im Zweifel aber immer Spezialisten um Rat fragen!

Wenn das nicht hilft, brauchst du vielleicht stärkere Medikamente. Besonders während der Schwangerschaft solltest du aber jede Einnahme von Medikamenten vorher mit deinem Gynäkologen oder Hausarzt abklären. Bei rezeptfreien Medikamenten unbedingt immer die Packungsbeilage genau durchlesen, und den Apotheker nach möglichen Nebenwirkungen fragen.

Wir wünschen dir eine baldige Besserung!

Sende diese Seite an einen Freund