Vater und Tochter – ein besonderes Bündnis

6 Gründe, warum sich Papas auf Töchter freuen können

05.Apr 2017
Deutsch

Vater und Tochter: Mit Junior auf dem Fußballplatz zu toben und dabei insgeheim bereits die steile Sportkarriere des Sohnemannes zu planen. Der Traum so manch eines werdenden Vaters. Ja, wenn es nach Papa geht, wird es ein Junge. Klingt zwar nach Klischee, wurde in zahlreichen Studien inzwischen aber wissenschaftlich belegt. Vor allem wenn es sich um das erste Kind handelt, wollen sich Eltern mit dem Kind identifizieren. Und im Kopf gelingt dies nun mal leichter beim eigenen Geschlecht. Männer spiegeln im Sohn ganz gerne mal die eigenen Träume.

Vater und Tochter – ein besonderes Bündnis

Du fühlst dich ertappt? Kein Problem. Aber liebe Papas (in Spe) – lasst euch einiges gesagt sein: Als Vater einer Tochter wirst du schon bald merken, was für ein Glück du hast. Hier sind 5 Gründe, warum es einfach wunderbar ist, ein Mädchen zu haben. Nicht ganz Klischeefrei und deshalb ist Schmunzeln selbstverständlich erlaubt!

1. Hallo, wir leben im 21. Jahrhundert! Puppen, Prinzessinnenschloss und glitzernde Haarspangen? Von wegen! Auch einem Mädchen kannst du begeistern wie man Fußball, Basketball oder mit Autos spielt. Auch Töchter lieben es, mit Papa Türme aus Bauklötzen zu bauen. Lass dir das von Genderrollen nicht verderben!

2. Es lässt sich nicht bestreiten: Oftmals haben Mädchen ein stärker ausgeprägtes Kuschelbedürfnis als Jungs. Gelegentlich ist eine Runde Kuscheln mit dem Sprössling schon angenehmer als ein Spielzeug durchs Wohnzimmer schleudern, findest du nicht?  

3. Deine Tochter sieht dich als Idealbild eines Mannes an. DAS Vorbild schlechthin. Du bist und bleibst vermutlich der einzige Mann in ihrem Leben, der einfach für lange Zeit unersetzlich ist.

Vater und Tochter – ein besonderes Bündnis

4. Ja ja bei den selbstgebastelten Geschenken werden die Unterschiede zwischen Junge und Mädchen deutlich. Das kunterbunte, selbstgemalte Bild und eine aufwendig beklebte Geburtstagskarte vom Mädchen versus die im Garten gefundene und in ein liebevoll bekritzeltes Papier eingerollte Kastanie. Du verstehst worauf wir hinauswollen, nicht wahr?

5. Du als Vater genießt das Privileg, deiner Tochter beizubringen, für ihre Meinung einzustehen und sich für andere stark zu machen.

6. In der Pubertät gehen sie los die Rivalitätskämpfe von Vater und Sohn. Wer ist der Stärkere? Wer hat den längeren Atem? Mit einer Tochter bist du – zumindest was diesen Punkt betrifft – fein raus? 

7. Ja, aus Vatersicht lauern auf Mädchen oder junge Frauen unfassbar viele Gefahren in der Welt. Aber vergiss nicht: Du als Papa kannst deiner Tochter besser als jeder andere wichtige Werte vermitteln! Du kannst ihr Cleverness, Mut, Empathie und eine gehörigen Portion Selbstbewusstsein mit auf den Weg geben. All diese Dinge wird sie brauchen um sich in dieser verrückten Welt behaupten zu können.

Auch wenn du dich anfangs vielleicht noch ein klitzekleines bisschen fürchtest, der Vater einer Tochter zu sein – du wirst an dieser Aufgabe wachsen. Garantiert.  Denn das Bündnis zwischen Papa und Tochter ist ein ganz Besonderes! 

Sende diese Seite an einen Freund