Volksweisheiten rund um das Geschlecht des Babys

„Es wird ganz bestimmt ein Mädchen“

28.März 2017
Deutsch

Wenn es um die Frage geht, ob der Nachwuchs wohl ein Mädchen oder ein Junge wird, entsteht ein regelrechter Sportsgeist bei Bekannten, Verwandten und Freunden. Und das fröhliche Ratespiel läuft gleich über mehrere Monate. Denn immerhin stehen die Chancen Recht zu behalten ja bei 50 Prozent! Die Begründung der Wahl kommt gerne aus der Kuriositäten-Kiste der guten alten Volksweisheiten. Lass deine Freunde und Bekannte ruhig raten, selbst wenn du das Ergebnis schon kennst. Garantiert wird das eine amüsante Angelegenheit. 

Volksweisheiten rund um das Geschlecht des Babys

Foto: Shutterstock 

Hier sind die besten „Mädchen oder Junge?“ – Anzeichen:

1. Der Brustumfang

Wenn die Brüste unregelmäßig wachsen und die rechte Brust größer wird als die Linke wird es sicher ein Junge? Und bei der kleinen Rechten natürlich ein Mädchen!

2. Stimmungsschwankungen

Bist du während der Schwangerschaft oft trübselig und traurig? Obendrein wird dir besonders oft übel? Dann sollte es ein Mädchen werden! Tatsächlich löst eine höhere Konzentration des Schwangerschaftshormons HCG bei der Entwicklung von Mädchen eine Anfälligkeit für Übelkeit aus. Bei überschwänglicher Fröhlichkeit kann es sich also nur um einen Jungen handeln? Hm, wir sind skeptisch.

3. Die Bauchform

Ein hoher und breiter Bauch spricht für ein Mädchen. Tieflage und spitzer Bauch können demnach nur einem Jungen zugeordnet werden!

4. Süßes oder Saures

Heißhunger auf Süßes deutet ganz klar auf ein Mädchen hin! Bei Appetit auf Saures oder Herzhaftes wird es also ohne Zweifel ein Junge werden. Doch was, wenn sich deine Gelüste abwechseln?

5. Die Haare

Dein Haar ist so schön! So voll und glänzend. Und sie wachsen so schnell! Dann kann es nur ein Junge werden. Dünnes und stumpfes Haar hingegen spricht sehr für ein Mädchen. Ob hier wohl was Wahres dran ist? 

Wenn jemand das Geschlecht des ungeborenen Babys vorhersagen kann, dann bist du es. Denn die Intuition einer werdenden Mama ist der beste Kompass überhaupt. Wir sind natürlich gespannt, eure Erfahrungen und Geschichten zu hören. Konntet ihr euch hier auf eure innere Stimme verlassen? Oder waren die Prognosen von Bekannten und Verwandten richtig? 

Sende diese Seite an einen Freund