Warum es ein großes Glück ist, ein Kind zu bekommen

Blog Gastartikel: Stadt Land Mama

02.Apr 2019
Deutsch

Schwanger zu werden und vor allem es zu bleiben ist keine Selbstverständlichkeit, sondern wirklich großes Glück, findet Gastbloggerin Katharina vom Blog Stadt Land Mama. 

In wohl jeder Schwangerschaft gibt es irgendwann den Zeitpunkt, an dem die werdende Mama sagt: „Ich mag nicht mehr. Schwanger-sein nervt.“ Meist konnten wir in der Nacht zuvor nicht schlafen, weil der Bauch zu groß ist. Oder wir fühlen uns hässlich, weil die Beine voller Wasser sind und selbst die Umstandshose schon eng sitzt. Oder weil der Rücken schmerzt und wir nur noch wie eine Ente watscheln können. Aus eigener Erfahrung weiß ich: Das alles ist wirklich unschön. Und ich finde ja, Mamas und werdende Mamas haben jedes Recht auf die Jammerei ­– denn das macht die Seele leichter und das ist immer gut. 

 

Warum es ein großes Glück ist, ein Kind zu bekommenFoto: Shutterstock

Aber: Trotzdem sollten wir nie vergessen, was für ein Glück wir haben, dass wir schwanger geworden - und geblieben sind. Ich weiß, für viele Frauen mag sich das jetzt wie eine Selbstverständlichkeit anhören. Auch ich bin dreimal schnell schwanger geworden und hatte drei total unkomplizierte Schwangerschaften. Die Fragen, die ich mir stellte, waren dementsprechend „harmlos“. Welche Farbe soll der Kinderwagen haben? Wie soll das Baby heißen? Und nicht: „Wagen wir noch einen Versuch der künstlichen Befruchtung?“

Ja, Unfruchtbarkeit trifft einen hohen Anteil der Bevölkerung. Bei rund 16 Prozent der Paare kommt es auch nach einem Jahr ungeschützten Geschlechtsverkehrs zu keiner Schwangerschaft. Sicherlich hat jeder so ein Paar im Freundeskreis, das seit langer Zeit versucht, ein Baby zu bekommen…

Und selbst wenn der Schwangerschaftstest dann endlich positiv ist, heißt es nicht, dass auch ein Kind zur Welt kommt. Laut einer Studie der Uniklinik Bonn erleiden 15 bis 20 Prozent aller Frauen im Laufe ihres Lebens eine Fehlgeburt. Eine traurige, sehr hohe Zahl. 

Da draußen gibt es so viele Frauen, die gerne Rückenschmerzen hätten, weil das bedeuten würde, dass das Baby gut im Bauch gewachsen ist. Da draußen liegen Frauen wochenlang im Krankenhaus, um eine Frühgeburt zu verhindern. In unserem Umfeld gibt es viele Frauen, die x-mal im Badezimmer geweint haben, weil der Schwangerschaftstest schon wieder negativ war. Ich kenne ein Paar, das seit fünf Jahren nicht mehr im Urlaub war, weil sie alles Ersparte in künstliche Befruchtung investieren. 

Was ich sagen will: Trotz aller Wehwehchen ist Schwanger-Werden und Schwanger-Sein ein riesen Geschenk. Es ist ein Wunder, wenn aus Liebe ein neues Leben entsteht. Es ist ein Wunder, was unser Körper da auf einmal leistet. Es ist ein Wunder, was die Natur sich da für uns Frauen ausgedacht hat. Deshalb seid stolz und dankbar für eure Babykugel, Ihr tragt die Zukunft in Euch! 

Sende diese Seite an einen Freund