Was Väter über frischgebackene Mütter wissen sollten

So verstehst du sie zumindest ein bisschen

06.Nov 2016
Deutsch

Endlich ist es soweit, euer Sprössling darf in sein neues Heim ziehen. Als wären die ersten Tage und Wochen mit dem neuen Familienmitglied nicht schon aufregend und turbulent genug. Mit der neuen Situation und der „Mutterrolle“ erkennst du deine Liebste plötzlich gar nicht wieder? Sie ist überängstlich, hat nur Augen für euer Kleines, in einem Moment ist sie ganz besonders liebesbedürftig, in der nächsten Sekunde aber völlig abweisend. „Kannst du dich kurz um ihn kümmern, während ich mich ein halbes Stündchen hinleg?“ Und kaum hast du das Baby auf dem Arm, übernimmt sie es auch direkt wieder mit den Worten: „Ich mach schon“.

Was Väter über frischgebackene Mütter wissen sollten

Fotos: Shutterstock 

Ja, frischgebackene Mütter soll mal einer verstehen. Die schlechte Nachricht zuerst: Ein Patentrezept oder eine detaillierte Anleitung, wie du in der Wochenbett Zeit mit deiner Partnerin umgehen solltest gibt es nicht. Dafür sind die emotionale Situation und das Befinden von Frau zu Frau nun einmal viel zu verschieden. Und doch gibt es einige Punkte, in denen Neu-Mamas gleich denken und fühlen. Wir verraten dir, welche das sind.

Fact Nummer 1: Frisch gebackene Mamas haben nur Augen für das Baby!

In den ersten Tagen, Wochen und Monaten sind Mamas ihren Babys regelrecht verfallen. Du bist nicht der erste und garantiert auch nicht der letzte Vater, der sich da gelegentlich wie das dritte Rad am Wagen fühlt. Dies mag zwar hart sein, hat mit dir aber absolut nichts zu tun. Und mit der Zeit wird es auch besser!

Fact Nummer 2: Eine frisch gebackene Mama braucht jetzt all deine Hilfe und Unterstützung

Auch wenn sie es niemals zugeben möchte! Sie braucht jetzt deinen Support. Um Hilfe zu bitten, das betrachten viele Neu-Mamas als Zeichen von Schwäche und Überforderung. In wenigen Tagen oder Wochen müssen viele Mütter den Alltag alleine meistern. Glaub uns, die Worte „Lass mich das machen!“ können wahre Wunder wirken.

Was Väter über frischgebackene Mütter wissen sollten

Fact Nummer 3: Eine frisch gebackene Mama fühlt sich oft unattraktiv oder gar hässlich

Der Bauch hängt und schwabbelt, der Busen schmerzt, an Po und Oberschenkel haben sich ein paar Pölsterchen gesammelt. Womöglich zickt auch die Haut herum. Obwohl die frischgebackene Mama sich jetzt wie die Königin der Welt fühlen könnte, schließlich hat sie mit der Schwangerschaft und Geburt ein kleines Wunder vollbracht, fühlen sich Frauen in den Wochen nach der Geburt häufig sehr unwohl in ihrer Haut. Daher: Komplimente, Komplimente, Komplimente. Glaub uns, es wird helfen.

Fact Nummer 4: Eine frisch gebackene Mama gibt gerne mal dem Herrn Papa die Schuld an allem

Schlafmangel, keine Minute Zeit für sich, eben in aller Eile umgezogen und frisch geduscht, da macht der Sprössling sein Bäuerchen direkt auf ihrem Lieblingspulli. Wer ist Schuld an dem Dilemma? Natürlich du, der liebe Papa. Auf das Baby kann sie schließlich nicht wütend sein, das liegt in der Natur einer Mutter. Unser Tipp? Augen zu und durch.

Fact Nummer 5: Eine frisch gebackene Mama hat niemals etwas zum Anziehen

Kleidungstechnisch hat es Frau in den ersten Wochen nach der Geburt nicht einfach. Häufig passt die Vor- Schwangerschaftskleidung noch nicht, aber nun nochmal die Schwangerschaftsjeans anziehen? Wer möchte das schon? Das Garderobenproblem kann schon mal Frust und schlechte Laune auslösen.  Unser Tipp auch hier: Mach ihr Komplimente und betone immer wieder, wie schön sie ist.

Sende diese Seite an einen Freund