Wellness für Schwangere – Meine persönlichen 6 Lieblinge der Wellness-Treatments

Blog Gastartikel: Die kleine Botin

29.Jan 2019
Deutsch

Gastbloggerin Daniela von Die kleine Botin erzählt von wohltuenden Behandlungen und Wellness-Treatments, die sie in der Schwangerschaft genossen hat.

Wellness für Schwangere – Meine persönlichen 6 Lieblinge der Wellness-Treatments

Foto: Stephanie Rimoux

Wellness-Behandlung und Beauty-Programm ist eine feine Sache, vor allem im 2. Drittel der Schwangerschaft. Dann ist die Müdigkeit nicht mehr bleiern und die Übelkeit weitestgehend verschwunden, jetzt ist es Zeit für ein paar feine Einheiten mit Wohlfühlfaktor.
Viele Hotels haben spezielle „Babymoon“-Angebote, die es zu suchen lohnt!
Aber auch wenn man nicht tagelang wegfahren will, weil man im eigenen Bett einfach besser schläft (mir ging es so...), kann man sich Gutes tun!

Cranio Sacrale Balance

Kann Verspannungen lösen, Schlafprobleme lindern, die Übelkeit bekämpfen und sorgt für ein angenehmes, inneres Gleichgewicht.
Viele Therapeuten bieten besonders sanfte Methoden speziell für werdende Mamas an. Ich selbst habe es auch ein paar Mal selbst genutzt, wenn ich verspannt und unausgeglichen war.

Shiatsu

Eine wunderbare und sanfte Variante der passiven Bewegung ist Shiatsu. Übelkeit, Müdigkeit, Sodbrennen können gelindert werden. Das Selbstvertrauen kann gestärkt werden und die Kraft für die Geburtsarbeit wird positiv unterstützt und aufgebaut. Das Baby wird sanft in die Behandlung mit einbezogen.

Massage

Sanfte Massage-Einheiten von ausgebildeten Physiotherapeuten oder auf Schwangerschaft spezialisierten Masseuren ist eine tolle Form der Entspannung. Das Gewicht des Bauches belastet den Rücken und meist gibt es vom Massageprofi noch ein paar Übungen, die man daheim machen kann, wenn es zieht und zwickt.

Salzgrotte

Viele tausend Kilogramm Meersalz und gedimmtes Licht machen die Salzgrotten zu kleinen Wohlfühl-Oasen. Bei Schnupfen und Beschwerden im Atemwegsbereich wirkt das Salz lindernd und abschwellend. Die Atmosphäre und die Luft, sowie einfach mal eine halbe Stunde ohne Smartphone und sonstigen Einflüsse zu ruhen ist wahnsinnig entspannend.

Nagelstudio

Ja, auch eine werdende Mama darf sich schön und sexy fühlen! Es ist immens wichtig, die eigene Erscheinung für sich positiv in den Vordergrund zu bringen und den neuen Körper positiv zu spüren. Wer gerne die Nägel lackiert hat, sollte das auch machen. Vor allem die Fußnägel werden immer schwerer erreichbar, da kommt diese Hilfe sehr gelegen!

Friseur

Lass dir die Haare noch mal schön machen! Denn nach der Geburt wird es wochenlang nicht so einfach sein, den Haarschnitt und die Kopfmassage alleine zu genießen! Ich habe mich in der Schwangerschaft sogar für einen komplett neuen Look und eine neue Frisur entschieden und es nie bereut.

Sende diese Seite an einen Freund