Wenn sich dein Körper verändert

Was erwartet dich in der Schwangerschaft?

04.Nov 2016
Deutsch

Natürlich wissen wir alle, dass sich im Laufe der Schwangerschaft einiges an uns verändern wird. Aber was tut sich genau? Bzw. womit kannst du in etwa rechnen? Denn klarerweise ist nicht jede Frau gleich, sogar unterscheiden sich die Schwangerschaften bei der gleichen Frau voneinander.

Bei jeder Frau wächst – schneller oder langsamer – der Bauch. Klar, das muss so sein! Bei manchen Frauen wird auch der Po etwas größer, sodass du vielleicht fast das Gefühl hast, dass du ein Gegengewicht bekommst. Das hängt damit zusammen, dass sich deine Bänder im Becken langsam dehnen, damit das Baby genug Platz hat. Aber das gehört einfach auch dazu. Um euren Hintern weiterhin straff zu halten, könnt ihr in der Schwangerschaft mit sanftem Sport weitermachen. Natürlich nur, sofern euer Arzt euch aus gesundheitlichen Gründen nicht davon abrät. Zudem könnt ihr euch auch mit ausgedehnten Spaziergängen fit halten.

Wenn sich dein Körper verändert

Foto: Shutterstock

Viele Schwangere sehen einfach fantastisch aus und strahlen direkt von innen heraus. Das hängt teilweise auch mit dem tollen Haar zusammen. Denn aufgrund der hormonellen Veränderung verlangsamt sich der Haarwechsel und somit ist es voller. Leider ist das nicht bei allen Frauen so, manche Schwangere haben auch stumpfe und spröde Haare. Zusätzlich sprießen plötzlich auch an Stellen Haare, an denen ihr sie nicht unbedingt willkommen heißt. Aber keine Sorge, das normalisiert sich nach der Schwangerschaft von selbst wieder.

Auch die Nägel sind von eurem baldigen Familienzuwachs betroffen. Sie können stärker und fester werden. Bei manchen jedoch auch brüchiger.

Wenn sich dein Körper verändert

Foto: Shutterstock

Und auch eure Haut kann sich verändern, sowohl zum Positiven, als auch zum Negativen. Vielleicht versuchst du mal, deine Gesichtspflege an deine veränderten Bedürfnisse anzupassen.

Und sogar die Zähne sind von deiner Schwangerschaft betroffen. Aufgrund der stärkeren Durchblutung des Zahnfleisches, kann es zu vermehrtem Zahnfleischbluten kommen. Überhaupt ist dein Mund in dieser Zeit sensibler, sogar die Zusammensetzung deines Speichels verändert sich. Dadurch, gemeinsam mit eventuellen Essensgelüsten, kann schneller Karies entstehen. Achte deshalb gerade als werdende Mutter besonders auch auf deine Zähne und lasse auch einen Zahnarzt einen Blick drauf werfen.

Wenn sich dein Körper verändert

Foto: Shutterstock

Aufsehen erregt möglicherweise auch deine Brust. Denn bei manchen ist diese in der Schwangerschaft so vergrößert, dass es selbst deiner Umgebung auffällt. Damit geht häufig auch ein Spannen einher, weil sich die Haut erst langsam dehnen muss. Teilweise kommt es auch zu Schwangerschaftsstreifen. Gegen das Brustspannen hilft meist eine geeignete Crème kombiniert mit einer sanften Massage.

Auch deine Brustwarzen können sich verändern und sensibler werden. Sie bereiten sich bereits auf das Stillen vor und werden deshalb größer, dunkler und treten ein wenig weiter hervor. Nach dem Abstillen bilden sich Brüste und Brustwarzen wieder zurück. Bei manchen Frauen sind die Brüste nach Schwangerschaft und Stillen ein wenig kleiner und weniger fest als zuvor.

Die Schwangerschaft ist in jedem Fall eine ganz besondere Zeit für dich. Versuche sie zu genießen und lass dich nach Möglichkeit nicht allzu sehr von deinem veränderten Aussehen stören. Das meiste, wie gesagt, normalisiert sich nach der Geburt langsam von selbst wieder.

Sende diese Seite an einen Freund