Wie harmlos ist ein Nabelbruch?

Warum er nur eine kleine Schwachstelle und keine große Sache ist

15.Okt 2018
Deutsch

In der Regel heilt der Nabel beim Baby nach dem Durchtrennen der Nabelschnur völlig unkompliziert. Die Reste der Nabelschnur trocknen und fallen in den meisten Fällen problemlos, also ohne Entzündung des Nabels, ab. Die Stelle, an der die Nabelschnur des Babys aus dem Bauch austritt, ist aber von Natur aus ein wenig empfindlich. Die Bauchdecke muss sich erst schließen, um danach ihre volle Spannkraft zu entwickeln. Der Nabelbruch (Nabelhernie) kann durch eine noch schwache, unausgereifte Muskulatur an der Bauchdecke entstehen. Dabei stülpt sich der Nabel in einer Beule nach außen. Aus der „Bruchstelle“ drücken Gewebeflüssigkeit oder der „Bruchsack“. Nur wenn das Bauchfell oder der darunterliegende Darm eingeklemmt wird, muss operiert werden. Sehr häufig verheilt der Nabelbruch beim Baby aber ganz von alleine.
 

Wie harmlos ist ein Nabelbruch?Foto: Shutterstock

Seiten

Sende diese Seite an einen Freund