Wie werde ich ein guter Vater?

10 Dinge, die dich zu einem tollen Papa machen

05.Mai 2017
Deutsch

Wie werde ich ein guter Vater? Diese Frage brennt so mach einem werdenden Papa auf der Seele. Klar, so ein Schwangerschaftskurs und die ausführliche Lektüre Schwangerschaftsratgeber können dir einiges an Papa-Wissen vermitteln. Die Unsicherheit werden sie dir auch nicht ganz nehmen können. Wichtig ist: Das Vatersein beginnt nicht erst mit dem Tag der Geburt und endet auch nicht in der Nacht der Abiturfeier. Du bist auch Papa, wenn dein Sprössling noch in Mamas Bauch umherpaddelt. Bereits zu diesem Zeitpunkt kann und sollte ein Mann sich auf den Weg machen und ein guter Vater werden.

 

Wie werde ich ein guter Vater?Fotos: Shutterstock

Wir sagen dir, worauf es dabei ankommt.

Ein guter Vater...

... bereitet sich zusammen mit seiner Partnerin auf den Familienzuwachs vor. Sei es als Begleiter bei Vorsorgeuntersuchungen oder beim Geburtsvorbereitungskurs - stehe ihr bei, wo du kannst!

 

… ist bei der Geburt des Kindes dabei – auch wenn es dich einiges an Schweiß (und Tränen) kosten wird. 

 

... weiß, welch magische Anziehungskraft ein Neugeborenes auf Verwandte, Bekannte und Nachbarn hat. Und wird deshalb brav Türsteher spielen um Mama und Kind in den ersten Tagen vor zu viel Schaulustigen zu schützen!  

 

... muss nicht immer ein Held in der Küche sein. Aber: Organisiere einen Vorrat an gesunden Lebensmitteln und Gerichten, die rasch und unkompliziert zuzubereiten sind. Damit wirst du bei deiner Liebsten garantiert punkten. Denn sind wir mal ehrlich: Zeit aufwendig nach Rezept zu kochen, bleibt in den ersten Wochen mit Baby eher selten. 

 

... kann abgesehen vom Stillen alles, was Mama auch kann: wickeln, baden, massieren, das Neugeborene in den Schlaf wiegen. 

 

... legt mit dem Baby auf dem Arm schon mal einen halben Marathon durch die Wohnung zurück. Damit die Mama ein halbes Stündchen Ruhe bekommt. 

 

... arbeitet  täglich daran, sein Repertoire an Kinderliedern via Youtube zu vergrößern. 

 

...wird nicht müde dem Sprössling auch zum 175. Mal dieselbe Gute-Nacht-Geschichte vorzulesen. 

 

... macht an seinem freien Wochenende einen Erste Hilfe Kurs! Denn er weiß:  Gerade in der Aufregung kann es übrigens super wichtig sein die richtigen Telefonnummern stets parat zu haben. Hierzu gehören neben Notarzt auch: Hebamme, Gynäkologe, Kinderarzt, Eltern und gute Freunde. 

 

…  gibt seinem Kind gegenüber nicht immer nach – so groß die Verlockung auch ist. Wenn die Situation es erfordert, schaffst du es auch mal konsequent zu sein! 

Sende diese Seite an einen Freund