Wintersport in der Schwangerschaft

Spaß im Schnee

19.Dez 2016
Deutsch

Wenn der Winter naht und ihr gerade ein Babybäuchlein habt, kommt eventuell die Frage auf, was für Wintersport denn für Schwangere geeignet ist. Auch hier gilt: In erster Linie Spaß sollte dir der Sport Spaß machen und dich dabei wohlfühlen. Auf gefährliche Sportarten solltest du dir und deinem ungeborenen Baby zuliebe lieber verzichten. 

Spaß im Schnee

​Foto: Shutterstock

Prinzipiell spricht aber nichts dagegen, dass du dich als Schwangere im Schnee vergnügst, wenn du einige Dinge beachtest. So solltest du dich etwa bei einer Risikoschwangerschaft nicht über 2000 Meter Höhe aufhalten, da es eventuell zu einer Sauerstoff-Mangelversorgung des ungeborenen Kindes kommen kann.

Auf Skifahren solltest du in der Schwangerschaft eher verzichten. Abgesehen davon, dass die Stoßbewegungen auf harten Pisten nicht gut sind, ist einfach immer auch die Gefahr eines Sturzes gegeben.

Spaß im Schnee

​Foto: Shutterstock

Glücklicherweise gibt es aber ruhigere Alternativen. So ist es besonders gut für dich und dein Baby, wenn du auf geringerer Höhe bei leichter Belastung wanderst. Genauso ist Langlaufen erlaubt und gut für euch. Die Sonne und die frische Luft helfen und stärken euer Immunsystem.

Anschließend kannst du dich zum Beispiel in der Sauna aufwärmen, dir einen leckeren alkoholfreien Après Ski Drink auf der urigen Hütte genehmigen und herrlich essen gehen. Und vor allem genieße die freie Zeit, faulenze so richtig in den Tag hinein, lies ein schönes Buch, kuschle mit deinem Liebsten und lass es dir einfach gutgehen.

Sende diese Seite an einen Freund