Zucchini Nudeln: Spaghetti mal anders

Unser Rezept der Woche

22.Sep 2016
Deutsch

Pasta – ob Groß oder klein, wir lieben sie alle. Heute stellen wir euch ein etwas abgewandeltes Rezept der klassischen Spagetti vor: Zucchini Nudeln mit Tomaten und Feta. Unter Low-Carb Fans ist der „Zoodles“ -Trend schon weit verbreitet. Doch die Zucchini Nudeln haben inzwischen auch die Herzen von hartgesottenen Pasta Fans erobert. Warum? Weil diese Pasta-Alternative nicht nur aussieht wie Nudeln, sie schmeckt auch noch köstlich, ist kalorienarm und gesund.

Zucchini Nudeln: Spaghetti mal anders

Fotos: Shutterstock 

Bevor wir euch sagen wie ihr die Gemüse Nudeln zubereitet, noch eine wichtige Info: Zu einer ausgewogenen und gesunden Ernährung gehören Kohlenhydrate dazu! Sie sind die Hauptenergiequelle des Körpers. Bei Schwangeren sollte ihr Anteil an der Gesamtenergiezufuhr bei 55–60% liegen. Ideal sind sogenannte langkettige Kohlenhydrate, weil sie den Blutzucker langsamer ansteigen lassen als kurzkettige Kohlenhydrate (Fruchtzucker oder Glukose Süßigkeiten). Solche langkettigen, komplexen Kohlenhydrate bekommst du aus Nudeln, Kartoffeln, Reis und Vollkornprodukten. Deswegen solltest du während der Schwangerschaft also keinesfalls komplett auf deine geliebten Spaghetti verzichten!

Zucchini Nudeln haben aber den Vorteil, dass sie zwar gut sättigen, gleichzeitig aber herrlich leicht sind und nicht schwer im Magen liegen – die perfekte Mahlzeit für den Abend also. 

Unser Tipp: Etwas mehr kochen und ab damit in den Kühlschrank oder die Gefriertruhe! Sollten dich mal wieder Heißhungerattacken überfallen – hast du ruck zuck eine gesunde und leckere Mahlzeit parat.

 

Zutaten (für 2 Personen):

2 Zucchini

1-2  Zwiebeln

1-2 Knoblauchzehe

ca. 10 Cocktailtomaten

½ Feta oder alternativ 2 EL Frischkäse

2 EL Tomatenmark

1 Handvoll frischen Basilikum

Parmesan

Salz, Pfeffer

Olivenöl

 

Zucchini Nudeln: Spaghetti mal anders

1. Die Tomaten in feine Würfel schneiden, Basilikum grob hacken und Parmesan reiben.

2. Zucchini nun in Spaghetti Form bringen - hierzu eignet sich ein Spiralschneider oder auch ein Sparschäler. Anschließend in eine Schüssel geben.

3. Die Zwiebel in feine Scheiben schneiden, den Knoblauch hacken. Beides in heißem Öl anbraten. Tomatenwürfel dazugeben. Anschließend Frischkäse oder Feta einrührend.

4. „Zucchini- Fäden“ nun unter die Soße heben. Ca. 3 - 5 Minuten anbraten, mit Salz und Pfeffer würzen. Achtung: Besonders lecker sind die Nudeln, wenn sie noch Biss haben!

5. Zum Schluss Basilikum und Parmesan nach Belieben zu den Zucchini-Spaghetti geben. Abschmecken und fertig! 

Zucchini Nudeln: Spaghetti mal anders

 

Sende diese Seite an einen Freund